Cronenberger SC strauchelt

Der Aufsteiger vom Land konnte auf dem Horst-Neuhoff-Platz beeindrucken. Offensiv wurden der SG Holzheim viele Möglichkeiten geboten, Früchte trugen ihre Bemühungen zunächst nicht. Absahnen konnte mal wieder Cronenbergs Elitestürmer Ercan Aydogmus, der die Hereingabe von Julian Kanschik zu verwandeln wusste. Etwas kurios auf dem Gesäß rutschend wurde eingenetzt. Die 1:0 Führung wurde gleich zum Wiederanpfiff zu einem 1:1 gemacht. Der für lange Zeit gesperrte Sercan Er war wieder mit von der Partie und machte sich gleich zum Torschützen des 2:1 und als nur vier Minuten später Tarkan Türkmen auf 3:1 erhöhte, waren die Cronenberger Anhänger zufrieden. Das Stimmungstief, das sich nach dem Schlusspfiff breitmachte, hat einen Namen: Tom Nilgen. Der Holzheimer Mittelfeldspieler bewies seinen Torriecher und zwar in der 65. Minute und - was richtig weh tat – erneut in der 83. Minute. Das 3:3 sollte nicht über die Zeit gebracht werden doch der Ligaprimus fand keine Mittel sich zwei Punkte zurückzuholen. Bilder sind in der Galerie