Zufallsbild

Galerie-Angie.jpg

Bergischer HC : DJK Rimpar Wölfe

In der 2.Handball-Bundesliga reiste der Tabellenvierte zum Grifflenberg und forderte den Ligaprimus heraus. Die Bergischen Löwen schwächelten, beim Passen wie beim Treffen. Einzig Tormann Bastian Rutschmann glänzte in der ersten Halbzeit, die mit 12:13 endete. Im zweiten Durchgang kam Schwung in die Partie, die Hausherren gingen in Führung, die Würzburger hatten stets eine Antwort parat. Nicht nur der Ausgleich gelang den Wölfen, auch eine Führung beim Stand von 21:22. Das brachte die zahlreichen Anhänger - insgesamt lösten 2088 Besucher ein Ticket in der Unihalle - in Stimmung während die Mannen um Trainer Sebastian Hinze nicht in Hektik verfielen.  Vielmehr lässig und entspannt machten sie ihr Ding wie es sich für einen Favoriten gehört und feierten bei der Schlusssirene den 28:26 Erfolg. Bilder aus der Wuppertaler Unihalle sind in der Galerie